AUB

Politiker sind sich einig: Der Teer muss raus!

Seit eineinhalb Jahren ist der Umweltskandal im Schotterwerk bekannt. Noch immer liegt krebserregender Teer im Steinbruch. SPD-Politiker fordern nun eine schnelle Lösung.
Der teerhaltige Straßenaufbruch, der im Schotterwerk illegal verfüllt wurde, soll auf eine dafür zugelassene Deponie, fordern Landespolitiker. Foto: Thomas Fritz
Pannen begleiten den Umweltskandal im Auber Schotterwerk. Pannen, die eine Aufarbeitung der illegalen Abfallentsorgung verzögern. Das entscheidende Gutachten zum teerhaltigen Straßenaufbruch hat beispielsweise ein Institut erstellt, das dafür überhaupt nicht geeignet war. Aufgefallen ist dies dem Wasserwirtschaftsamt erst später. Auch die Eigen- und Fremdkontrollen im Schotterwerk haben versagt, weil der vom Betreiber bestellte Gutachter dafür nicht der Richtige war.„Das sind katastrophale Zustände“, sagt der SPD-Landtagsabgeordnete und umweltpolitischer Sprecher seiner Fraktion, Harry ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen