OCHSENFURT

Polizei warnt vor Betrügerbanden und bittet Geschäftsleute um Hilfe

Seit einer Woche sind in Ochsenfurt Betrüger unterwegs. Sechs Geschädigte haben bisher Anzeige erstattet. Die Beute: alles in allem 4000 Euro. Die Täter sind fast immer jüngere Frauen, die Opfer fast immer ältere Männer.
Prävention: Zur Warnung vor umherziehenden Betrügerinnen informierte die Ochsenfurter Polizei die Geschäftsleute in der Innenstadt. Im Bild (von links): Polizeihauptkommissar Armin Fuchs, Sonja Benedini und Polizeihauptkommissar Norbert Meyer. Foto: Foto: CLAUDIA SCHUHMANN
Willi Kern (Name von der Redaktion geändert) aus Immenstadt im Allgäu hatte sich seinen Besuch in Mainfranken anders vorgestellt. Einen Bummel durch Ochsenfurt wollte er machen, sich die historische Altstadt angucken, in einem Café sein tägliches Stück Torte essen. All das hat er auch getan, nur musste er noch einen Besuch bei der Polizei anhängen. Am Montagmittag stahl eine junge Frau in Ochsenfurt dem 75-Jährigen 50 Euro aus seinem Geldbeutel. Mit einer Masche, die den Polizeibeamten ziemlich bekannt vorkommt. „Die Frau hielt mir ein DIN-A-4-Blatt hin“, erzählt Willi Kern. „Da stand ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen