WÜRZBURG

Polizist schießt aus Versehen mit seiner Dienstwaffe im Büro

Unbeabsichtigt hat ein Polizist am Mittwochnachmittag in einem Büro der Bereitschaftspolizei in Würzburg einen Schuss aus seiner Dienstwaffe abgefeuert. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, teilt die Polizei mit.

Kurz nach 14 Uhr hatte ein Beamter der III. Bereitschaftspolizeiabteilung im Umgang mit seiner Dienstwaffe unbeabsichtigt einen Schuss abgeben. Dem aktuellen Sachstand nach war der Polizist davon ausgegangen, seine Waffe sei ungeladen. Auf der Seite zur Ysenburgstraße hin beschädigte das Projektil eine Bürofensterscheibe im zweiten Obergeschoss des Dienstgebäudes.

Polizei ermittelt nähere Umstände

Bei einer Absuche außerhalb der Bereitschaftspolizeiabteilung wurden keine Schäden festgestellt, die durch das Projektil verursacht worden sein könnten.

Die näheren Umstände im Zusammenhang mit der Schussabgabe sind nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die von der Polizei Würzburg-Stadt geführt werden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bereitschaftspolizei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
29 29
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!