LEINACH

Premiere für offene Kirchen im Leinachtal

Wird Würzburg wegen seiner etwa 60 Gotteshäuser in Reiseführern gerne als Stadt der Kirchen bezeichnet, kann die Gemeinde Leinach dieses Superlativ mindestens für den ländlichen Raum für sich beanspruchen.
Wird Würzburg wegen seiner etwa 60 Gotteshäuser in Reiseführern gerne als Stadt der Kirchen bezeichnet, kann die Gemeinde Leinach dieses Superlativ mindestens für den ländlichen Raum für sich beanspruchen. Für die aktuell 3253 Einwohner stehen vier Kirchen zur Verfügung, plus der Kapelle im Jugendgästehaus des Landkreises. Dem Beispiel der Landkreis-Metropole folgend, öffnen die Gotteshäuser im Leinachtal am diesjährigen 500. Jahrestag der Reformation am Dienstag, 31. Oktober, ganztägig ihre Pforten mit einem informativen und unterhaltsamen Programm.