PROSSELSHEIM

Prosselsheimer Narren ganz außerirdisch im Weltall

Schon am Eingang zur Halle kam man sich vor wie unter Außerirdischen. Es wurden fünf Stunden TSV-Fasching mit Prolzemer Anekdoten und galaktischen Tänzen.
Einer der Höhepunkte bei der Prunksitzung des TSV Prosselsheim: Ein Flugzeug mit der „Prozelmer Hummel-Air-Line“. Foto: Fotos Rainer Weis
Schon am Eingang zur Halle kam man sich vor wie unter Außerirdischen. Da standen eigenartige Figuren in blauen oder grünen Gewändern und wackeligen Sternen auf dem Kopf herum und drinnen im Saal war es nicht anders bei der Faschingssitzung des TSV Prosselsheim in sein Sportheim eingeladen hatte. Überall hingen Satellitenschüsseln und eigenartige Spiralgebilde von der Decke und man hatte den Eindruck, dass das Raumschiff „Alfa I“ sofort landen würde, denn alles wartete nur auf das Herein-Beamen der beiden Raumschiffbegleiter Christiane Eberth und Walter Bielek. Auch die Live-Musik ...