Würzburg

Queere Gemeinschaft feiert im Juni den CSD

Es begann alles in New York. Zum 50. Jahrestag des Aufstandes in der Christopher Street wird am 28. Juni der Würzburger Street Day gefeiert.
Auch in Würzburg wird der Christopher Street Day gefeiert (Archivbild von 2014). In diesem Jahr ist ein zweitägiges Fest geplant. Foto: Daniel Peter
Im Wappensaal des Rathauses, wo die Ausschüsse des Stadtrates tagen, küssen sich in der Wand über der Tür zwei in Gips gegossene Frauen. Die Liebenden in den luftigen Kleidern sind Göttinnen, sie heißen Justitia und Pax - Gerechtigkeit und Frieden. In diesem Saal wird Oberbürgermeister Christian Schuchardt am 28. Juni den Würzburger Street Day (WSD) eröffnen, zum 50. Jahrestag des Christopher Street Day (CSD). Der WSD ist das zweitägige Politfest der Lesben, Schwulen, A-, Bi-, Inter- und Transsexuellen. Die Gemeinschaft beschreibt sich mit dem englischen Wort "queer", was übersetzt "seltsam, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen