Würzburg

Radverkehr: Stadtrat macht Bürgerentscheid überflüssig

Mit großer Mehrheit hat sich der Stadtrat am Donnerstag dafür entschieden, die Forderungen des Bündnisses "Verkehrswende Jetzt" zur Verbesserung des Radverkehrs in der Stadt komplett zu übernehmen.
Die Belange der Radfahrer sollen in Würzburg künftig Priorität haben. Unser Foto entstand am Berliner Ring. Foto: Thomas Obermeier
38 waren dafür, nur neun dagegen: Mit großer Mehrheit hat sich der Stadtrat am Donnerstag dafür entschieden, die Forderungen des Bündnisses "Verkehrswende Jetzt" zur Verbesserung des Radverkehrs in der Stadt komplett zu übernehmen und damit den vom Bündnis angestrebten Bürgerentscheid überflüssig zu machen. Es handelt sich um einen verbindlichen Grundsatzbeschluss, der im Kern bedeutet, dass bei allen künftigen Planungen und Verkehrsprojekten die Bedürfnisse der Radfahrenden nicht nur mitgedacht werden, sondern Priorität bekommen - "gegebenenfalls auch zu Lasten der Leistungsfähigkeit des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen