UENGERSHAUSEN/WÜRZBURG

Rakete schoß mit 550 Sachen in den Himmel

Die Universität Würzburg nutzte den Modellflugplatz Uengershausen für ein spannendes Experiment. Es waren aber mehrere Anläufe nötig.
Von einer kleinen Rampe startet die Rakete mit 153 Metern pro Sekunde. Foto: Foto: lENA kÖSTER
Zum ersten Mal haben Studierende der Universität Würzburg Raketen auf dem Modellflugplatz Uengershausen gestartet. Trotz diverser Startschwierigkeiten war das Projekt am Ende erfolgreich. In Eigenregie eine Rakete ausstatten, das System programmieren und am Ende selbst den Auslöser für die Zündung drücken: Das haben schon einige Studierende, die an der Uni Würzburg im Studiengang Luft- und Raumfahrtinformatik eingeschrieben sind, geschafft. Eine Premiere gab es jetzt: Erstmals waren die Modellraketen mit vier Antrieben ausgestattet – nicht wie bisher, nur mit einem. Der vierfache Schub steigerte die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen