ESTENFELD

Rathausneubau in der Kartause auf Null zurück gestellt

Das Thema „Rathausneubau in der Kartause Estenfeld“ ist ebenso vom Tisch wie auch der Rats- und der Bürgerentscheid. Für die zukünftige Nutzung des Areals wird eine wichtige Bedingung gestellt.
Das Thema „Rathausneubau in der Kartause Estenfeld“ ist ebenso vom Tisch wie auch der Rats- und der Bürgerentscheid. Für die zukünftige Nutzung des Areals wird eine wichtige Bedingung gestellt. Foto: Angie Wolf
In der außerordentlichen Gemeinderatssitzung am Mittwochabend in Estenfeld standen nur zwei Tagesordnungspunkte an: Der Grundsatzbeschluss zum Neubau des Rathauses auf dem Areal des Wirtschaftshofes der Kartause Engelgarten und der Ratsentscheid der UWG. Beides war darauf ausgelegt, das Rathaus als Verwaltungszentrale in die Kartause zu verlegen. Dem stand ein Bürgerbegehren gegenüber, das sich am Nutzungskonzept von Michael Hauck (ehemaliger Dombaumeister von Passau und Köln) angelehnt hatte und dort eine Ausbildungsstätte für das Handwerk mit Übernachtungsmöglichkeiten und Kantine angedacht hatte. Bürger ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen