WÜSTENZELL

Rauch quoll aus dem alten Rathaus

Alarmübung für sieben Feuerwehren am Mittwochabend in Wüstenzell: Angenommenes Szenario war ein offenes Feuer im ersten Obergeschoss und im Dachstuhl des ehemaligen Rathauses an der Bergstraße. Mehrere Personen wurden im oberen Stockwerk vermutet, das Feuer drohte auf weitere Bauteile überzugreifen.
Über eine Schiebeleiter stiegen Einsatzkräfte in das obere Stockwerk des ehemaligen Rathauses von Wüstenzell ein, um vermisste Personen zu retten. Foto: Foto: Ernst Pscheidl
Alarmübung für sieben Feuerwehren am Mittwochabend in Wüstenzell: Angenommenes Szenario war ein offenes Feuer im ersten Obergeschoss und im Dachstuhl des ehemaligen Rathauses an der Bergstraße. Mehrere Personen wurden im oberen Stockwerk vermutet, das Feuer drohte auf weitere Bauteile überzugreifen. Der Sirenenalarm wurde um 19.22 Uhr von der Leitstelle Würzburg ausgelöst. Als erstes war die örtliche Wehr mit Einsatzleiter Matthias Maag zur Stelle und baute eine Wasserentnahmeleitung über einen naheliegenden Hydranten auf. In rascher Folge trafen dann die Wehren aus Holzkirchen, Holzkirchhausen, Remlingen, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen