EISENHEIM

Regenrückhaltebecken in Eisenheim teurer als geplant

Absicherung bei Starkregen kostet 29 000 Euro mehr, wie der Gemeinderat Eisenheim in seiner jüngsten Sitzung offenbarte
Das Regenrückhaltebecken in Obereisenheim mit gepflastertem Wassereinlauf-Kopf. Foto: Foto: Rainer Weis
Immer wieder sind Hochwasser des Mains für die an ihrem Ufer gelegene Gemeinden sehr einschneidend. Sie haben zur Folge, dass Absicherungsmaßnahmen wie das Absperren überfluteter Straßen organisiert werden müssen. Dabei leisten die Feuerwehren eine wichtige Arbeit, um Keller auszupumpen oder Hab und Gut vor Wasser zu schützen. In jüngster Zeit zielen deshalb die Wasserwirtschaftsämter darauf, das Wasser nicht so schnell auf die Flüsse zuströmen zu lassen und in sogenannten Regenrückhaltebecken zeitlich versetzt zurückzuhalten, um es später wieder den Flüssen zuzuführen.