WÜRZBURG

Regierung: Wahl des Würzburger Baureferenten ist gültig

Seine Wahl ist gültig: Würzburgs neuer Baureferent Benjamin Schneider kann sich freuen. Foto: Thomas Obermeier

Hängepartie beendet, Oberbürgermeister Christian Schuchardt und der neu gewählte Baureferent Benjamin Schreiber können aufatmen: Die Regierung von Unterfranken hat am Dienstagmittag mitgeteilt, dass ein umstrittener Stimmzettel und damit auch die Wahl des Referenten gültig ist.

Wie berichtet, hatte ein Stimmzettel für Aufregung gesorgt, weil Schneiders Name nicht, wie gefordert, auf der Vorder-, sondern auf der Rückseite stand. Und ein einziger Stimmzettel hatte bei Schneiders Wahl – er setze sich mit 22:21 gegen eine Konkurrentin durch – den Ausschlag gegeben. Nach Beratung mit Juristen noch während der Sitzung hatte Oberbürgermeister Christian Schuchardt den Stimmzettel und damit die Wahl für gültig erklärt. Dennoch bat die Stadt die Aufsichtsbehörde Regierung von Unterfranken um eine juristische Prüfung.

Dienstantritt im Herbst

Dass die Regierung die gleiche Rechtsauffassung vertritt wie die Stadt, erfreut OB Schuchardt. Sein Kommentar dazu: „Ich freue mich über dieses Votum und die rechtliche Sicherheit, die wir nun haben. Unseren neuen Baureferenten Benjamin Schneider habe ich persönlich informiert. Ich freue mich auf seinen Start in unserem Team.“

Der Höchberger Schneider (44), der derzeit das Baudezernat des Main-Tauber-Kreises leitet, wird seinen Dienst im Herbst antreten. Ende Oktober geht Baureferent Christian Baumgart in Ruhestand.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Holger Welsch
  • Christian Baumgart
  • Christian Schuchardt
  • Regierung von Unterfranken
  • Regierungen und Regierungseinrichtungen
  • Stimmzettel
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
5 5
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!