Sonderhofen

Regierung von Unterfranken bewilligt Sonderhofen 33 600 Euro

Die Regierung von Unterfranken hat der Gemeinde Sonderhofen 33 600 Euro für den Kauf eines Gerätewagens-Logistik GW-L1 für die Freiwillige Feuerwehr Sonderhofen bewilligt. Bei dieser Beschaffungsmaßnahme handelt es sich um eine Erstbeschaffung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Gerätewagen Logistik GW-L1 besitzt ein handelsübliches Fahrgestell mit Straßenantrieb und eine Ladefläche mit Plane oder einem Kofferaufbau. Seine zulässige Gesamtmasse soll maximal 7500 Kilogramm betragen. Er hat eine Nutzlast von mindestens 2000 Kilogramm sowie am Heck des Fahrzeuges eine Ladebordwand mit einer Mindestnutzlast von 750 Kilogramm. Auf der Ladefläche müssen zudem mindestens vier Rollcontainer oder Gitterboxen transportiert werden können. Die Besatzung besteht entweder aus einem Trupp (zwei Personen) oder einer Staffel (sechs Personen).

Die staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sonderhofen
  • Bayerischer Landtag
  • Feuerwehren
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Landtage der deutschen Bundesländer
  • Regierung von Unterfranken
  • Regierungen und Regierungseinrichtungen
  • Staaten
  • Staatliche Unterstützung und Förderung
  • Staatshaushalt
  • Unterfranken
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!