REICHENBERG

Reichenberg zahlt nicht für Straße im Gewerbegebiet Klingholz

Die Gemeinde Reichenberg wird sich nicht an den Sanierungskosten der Emil-von-Behring-Straße im Gewerbegebiet Klingholz beteiligen. Dies beschloss der Gemeinderat.
Symbolbild
Die Gemeinde Reichenberg wird sich nicht an den Sanierungskosten der Emil-von-Behring-Straße im Gewerbegebiet Klingholz beteiligen. Dies beschloss der Gemeinderat mit 14 zu 1 Stimmen. Einzig Bürgermeister Stefan Hemmerich hatte für die Kostenbeteiligung in Höhe von 40 000 Euro gestimmt. Für ihn zähle hier vor allem der Allianz-Gedanke im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit der beiden Gemeinden, sagte er. Zum Hintergrund: Die Emil-von-Behringstraße liegt im Gewerbegebiet Klingholz auf Giebelstadter Gemarkung. Da es eine normale Anliegerstraße ist, wie Hemmerich ausführte, müssen 80 Prozent der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen