WÜRZBURG

Reitberger-Stiftung: "Residenz massiv gefährdet"

Abriss der Mozartschule und fünfgeschossige Bebauung des Areals? Die Heiner-Reitberger-Stiftung sieht die historische Stadtstruktur in Gefahr.
Blick von der Mozartschule zur Residenz. Foto: Theresa Müller
Kritisch zu einem möglichen Abriss der Mozartschule und einer Bebauung des Areals hat sich die Heiner-Reitberger-Stiftung geäußert. Laut einer Pressemitteilung befürchten die Denkmalschützer eine massive Beeinträchtigung der historischen Stadtstruktur durch eine fünfgeschossige Bebauung. Die Stiftung, vertreten durch ihre Vorsitzende Petra Maidt, verweist auf ein Schreiben der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung, in dem ähnliche Bedenken vor fünf Jahren geäußert wurden. Zitat: „Die Wahrnehmbarkeit der Residenz Würzburg als zentrales Gebäude im Stadtbild würde massiv beeinträchtigt.“ Diesen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen