Würzburg

Reitsport pflegt auch die Gemeinschaft

Auf der Reitanlage in der Mergentheimer Straße: Vorsitzender Jochen Klingler, seine Stellvertreterin Tünde Borsos, Bürgermeister Adolf Bauer und Stadträtin Sabine Wolfinger mit dem Reitpferd "Prinz". Foto: Herbert Kriener Foto: Herbert Kriener

Mit einem "Tag der offenen (Stall-)Tür" hat der Reit- und Fahrsportverein Würzburg und Umgebung die Feier seines Jubiläums auf der Reitanlage begonnen. Viele Besucher, vor allem Familien, nutzten den Tag, die Reitanlagen und Stallungen zu besichtigen. Die Kleinen durften dabei auch auf Ponys reiten. Die Jugend einzubinden und die Gemeinschaft zu pflegen, ist der Vorstandschaft ein wichtiges Anliegen, machten der Vorsitzende Jochen Klingler und seine Stellvertreterin Tünde Borsos deutlich. Von 280 Mitgliedern sind 170 Kinder und Jugendliche. Neben der klassischen Ausbildung im Dressur- und Springreiten werden regelmäßige Ausritte ins Steinbachtal und ausgewiesenen Reitwegen angeboten. Höhepunkt im Jubiläumsjahr ist das Kiliani-Reit- und Springturnier vom 12. bis 14. Juli auf der Reitanlage an der Mergentheimer Straße.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Herbert Kriener
  • Feier
  • Jubiläen
  • Mitglieder
  • Pferdesport
  • Pferdespringen
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!