WÜRZBURG

Rekordbesuch bei „Würzburg liest ein Buch“

Über 100 Veranstaltungen widmeten sich bei der Stadtleseaktion Jehuda Amichais Roman „Nicht von jetzt, nicht von hier“. Auch die Tochter des Autors war begeistert.
Alte Mainbrucke in the historic city of Würzburg, Bavaria, Germ
Die Leseaktion „Würzburg liest ein Buch“ über den Roman „Nicht von jetzt, nicht von hier“ ging mit einem Rekordbesuch zu Ende. Foto: Foto: Andrea Wieczorek-Nellen
Zum dritten Mal lud in diesem Jahr der Verein „Würzburg liest ein Buch“ zur gleichnamigen Stadtleseaktion ein und zum dritten Mal nach 2014 und 2016 wurde der Lesemarathon zu einem großen Erfolg. In über hundert Veranstaltungen wurde Jehuda Amichais Roman „Nicht von jetzt, nicht von hier“ gelesen, szenisch dargestellt, diskutiert, interpretiert und auch künstlerisch umgesetzt. Elisabeth Stein-Salomon und Daniel Osthoff vom „Würzburg liest“-Vorstand sind mit dem Ergebnis vollauf zufrieden und sehen die Würzburger Aktion mindestens auf Augenhöhe mit anderen Städten. 6000 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen