WÜRZBURG

Rekordverdächtiges Anrudern in Würzburg

Mit Ruderern in 70 Booten aller Klassen ist das Anrudern auf dem Main in Würzburg wohl schon das größte in Deutschland. Warum es sogar noch mehr Boote hätten sein können.
Rekordverdächtiges Anrudern in Würzburg
(bert) Mit dem traditionellen Anrudern am 1. Mai hat der Akademische Ruderclub Würzburg (ARCW) gemeinsam mit der Rudergemeinschaft Olympos Würzburg (ROW) die Rudersaison eröffnet. An der Löwenbrücke gab ARCW-Präsident Andreas Holz den Startschuss. Foto: Foto: Daniel Peter
Mit dem traditionellen Anrudern am 1. Mai hat der Akademische Ruderclub Würzburg (ARCW) gemeinsam mit der Rudergemeinschaft Olympos Würzburg (ROW) die Rudersaison eröffnet. An der Löwenbrücke gab ARCW-Präsident Andreas Holz den Startschuss. Auch Oberbürgermeister Christian Schuchardt wünschte allen eine schöne Saison. In die Riemen legten sich Ruderer in 70 Booten aller Klassen. Damit ist das Würzburger Anrudern das größte in Deutschland, freut sich Holz. Es hätten noch mehr Boote sein können, doch hatte der Würzburger Regattaverein als Dachorganisation nach Differenzen unter den Vereinen auf eine gemeinsame ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen