WÜRZBURG

Reurerwirt muss zahlen: Keine Musik an Karfreitag

Das Amtsgericht Würzburg hat am Freitag der Stadtverwaltung im Streit um das absolute Musikverbot an Karfreitag rechtgegeben und Wirt Alexander Schmelz zu einem Bußgeld von 200 Euro verurteilt. Wie berichtet, hatte Schmelz im Reurerbäck in der Sanderstraße am Karfreitag 2009 gegen 1 Uhr Hintergrundmusik laufen lassen.
Unterliegt vor Gericht: Wirt Alexander Schmelz muss für Musik an Karfreitag zahlen.Foto: Schwarzott
Das Amtsgericht Würzburg hat am Freitag der Stadtverwaltung im Streit um das absolute Musikverbot an Karfreitag rechtgegeben und Wirt Alexander Schmelz zu einem Bußgeld von 200 Euro verurteilt. Wie berichtet, hatte Schmelz im Reurerbäck in der Sanderstraße am Karfreitag 2009 gegen 1 Uhr Hintergrundmusik laufen lassen. Das Ordnungsamt ahndete dies als Verstoß gegen das Bayerische Gesetz über den Feiertagsschutz mit einer Buße von zunächst 450, dann 200 Euro. Da der Wirt nicht zahlte, kam es zum Gerichtsverfahren. Rechtskräftig ist das Urteil nicht. Schmelz will Revision einlegen. Im Mittelpunkt der ...