KLEINRINDERFELD

Richtfest beim medizinischen Versorgungszentrum

Richtfest am medizinischen Versorgungszentrum in Kleinrinderfeld mit Bürgern, Gemeinderäten, Verwaltung und zukünftigen Mietern.
Richtfest am medizinischen Versorgungszentrum in Kleinrinderfeld mit Bürgern, Gemeinderäten, Verwaltung und zukünftigen Mietern. Foto: Matthias Ernst

Seit Mitte Februar wird schon gebaut auf dem Gelände der alten Grundschule, die wegen zu hoher Sanierungskosten abgerissen worden war. Im April 2017 soll Eröffnung sein für das neue medizinische Versorgungszentrum und einen neuen Marktplatz in Kleinrinderfeld. Das mit rund 2,5 Millionen Euro angesetzte Projekt war lange im Gemeinderat und in der Bevölkerung diskutiert worden. Jetzt war Richtfest.

Das in Niedrigenergiebauweise erstellte und Ressourcen schonende Haus soll durch eine Hybrid-Wärmepumpe im Winter geheizt und im Sommer gekühlt werden, ganz modern und trotzdem behaglich. Die Außenanlagen sind mittlerweile auch vergeben, so dass man gut im Zeitplan liege, wie Architekt Stephan Haas erläuterte.

Normalerweise übernimmt ein Zimmerer den Richtspruch, doch da es sich um einen Flachbau handelt, übernahm Maurermeister Peter Korndörfer (Firma Weipert-Bau, Maßbach) diese Aufgabe, Er hatte ein paar Zeilen vorbereitet, die er vom Dach verlas und auch der obligatorische Schluck Wein fehlte nicht. Architekt Stephan Haas von Haas + Haas aus Eibelstadt erläuterte die Hintergründe der verschiedenen Bräuche während eines Richtfestes.

So konnten die zahlreichen Bürger, Gemeinderäte und zukünftigen Mieter (ärztliche Gemeinschaftspraxis, Zahnärztin, Logopäde und aller Voraussicht nach auch eine Apotheke) erfahren, dass die Bänder am Richtfestbaum früher den Lohn der Handwerker enthielt oder dass das Richtfest ein Fest für die ganze Familie war, denn früher begleiteten die Familien ihre handwerklich tätigen Männer und lebten auch mit ihnen auf der Baustelle. Bevor sie gemeinsam weiter zogen, war das Richtfest eine Art Abschlussfest.

Zu einem Richtfest gehörte auch immer ein Gottesdienst, weshalb Haas Bürgermeisterin Eva Maria Linsenbreder darauf hinwies, am kommenden Wochenende eine Messe für den Bau lesen zu lassen. Sie freute sich, dass so viele Bürger und Gemeinderäte zum Richtfest gekommen waren. „Der Bau ist bisher sehr gut gelaufen“, lobte sie die Handwerker und hoffte, dass auch die restlichen Arbeiten präzise und vor allem unfallfrei ablaufen.

Danach lud die Gemeinde als Bauherr in alter Tradition zum Mittagessen ein. Die gedeckten Tische standen in der Einfahrt zum Bauhof im Schatten. Und das war gut gewählt, denn die Wärme machte allen zu schaffen, weshalb gekühlte Getränke gefragt waren.

Zerbrochenes Glas soll beim Richtspruch Glück bringen.
Zerbrochenes Glas soll beim Richtspruch Glück bringen. Foto: M.Ernst

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kleinrinderfeld
  • Matthias Ernst
  • Logopäden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!