Fährbrück

Roland Sternisko sucht Hubertusbrüder im Waldsassengau

Über 3000 "Hubertusbrüder" gibt es. Sie sind gebündelt in 84 Ortsvereinen des Katholischen Männervereins St. Hubertus mit dem Sitz im kleinen Weiler Fährbrück in der Gemeinde Hausen. Geht es nach Roland Sternisko aus Waldbrunn, soll es demnächst einen 85. Hubertus-Ortsverein namens "Waldsassengau" geben.
Das 175-jährige Jubiläum des Hubertusvereins Fährbrück Ende Juni war für Roland Sternisko (2. von rechts) die letzte Triebfeder, die Gründung eines neuen Ortsvereins anzugehen.
Über 3000 "Hubertusbrüder" gibt es. Sie sind gebündelt in 84 Ortsvereinen des Katholischen Männervereins St. Hubertus mit dem Sitz im kleinen Weiler Fährbrück in der Gemeinde Hausen. Geht es nach Roland Sternisko aus Waldbrunn, soll es demnächst einen 85. Hubertus-Ortsverein namens "Waldsassengau" geben."In unserem Gebiet westlich von Würzburg fehlt so ein Verein", ist Rechtsanwalt Sternisko überzeugt. Die Ortsvereine des Hubertusvereins sind in den Landkreisen Würzburg, Schweinfurt, Kitzingen, Main-Spessart und Rhön-Grabfeld ansässig. Ihr Zentrum ist die frühbarocke Wallfahrtskirche "St.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen