Rottendorf

Rottendorf: CSU nominiert Schmitt als Bürgermeisterkandidaten

Der amtierende Bürgemeister Roland Schmitt will nach der Wahl die Neuordnung des Rathaus-Quartiers anpacken. Und er hat noch mehr vor.
Kreisvorsitzender Thomas Eberth (links), der die Versammlung leitete, Amtsinhaber und wieder zum Kandidaten nominiert, Roland Schmitt (Mitte) und Ortsvereins-Vorsitzender Robert Geulich. Foto: Christian Ammon
Wenig überraschend hat der CSU-Ortsverein den amtierenden Bürgermeister Roland Schmitt nun auch offiziell erneut als Kandidaten nominiert. Spannender ist die Frage, ob und wenn ja, welchen Gegenkandidaten die übrigen drei Fraktionen im Gemeinderat ins Rennen schicken. Hier gibt es bisher jedoch nur Spekulationen. Bei der Wahl zeigte sich, dass die Partei geschlossen hinter ihrem Kandidaten steht: Von den 23 abgegebenen Stimmen waren alle gültig und sprachen sich durchweg für Roland Schmitt aus. Einen Gegenkandidaten gab es nicht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen