Rottendorf

Rottendorf wird Fairtrade-Town

Rottendorf hat es geschafft: Die Gemeinde ist "Fair-Trade-Town".  Rottendorf ist damit erst die vierte Gemeinde im Landkreis Würzburg, die für ihre Bemühungen für einen gerechten Handel ausgezeichnet wurde. Bereits im Oktober vorigen Jahres hatte die Grundschule diese Auszeichnung entgegengenommen. Die Urkunde soll bei einer späteren Gelegenheit bei einem Treffen mit dem Team des Rottendorfer Eine-Welt-Ladens übergeben werden.

Verliehen wird die Auszeichnung von dem Verein Transfair Deutschland. Erstmals ging sie 2012 in den Landkreis, damals an Güntersleben. Auch der Landkreis Würzburg ist seit 2016 für seine Bemühungen um faire Handelsbeziehungen ausgezeichnet. Für die Auszeichnung zur Fairtrade-Town muss eine Kommune fünf Kriterien erfüllen, um den Einsatz für den fairen Handel vor Ort nachzuweisen. Neben einem offiziellen Beschluss des Gemeinderats ist es von zentraler Bedeutung, dass es gelingt, die Bürger einzubinden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rottendorf
  • Christian Ammon
  • Handel und Vertrieb
  • Handelsbeziehungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!