WÜRZBURG

Ruhe und Kunst mitten in der Stadt

Versteckte Idylle: Die Bastion am Zeller Tor ist eine Oase, die jedermann genießen kann. Zugang gibt es allerdings nur mit Schlüssel und gegen Kaution.
„Gliederfigur“. Was sagen uns die Betonplatten von Joachim Koch?
Es gibt noch herrliche Fleckchen mitten in der Stadt, die nur ganz wenige kennen. Eines von ihnen ist sogar verschlossen. Den Schlüssel gibt es gegen 20 Euro Kaution an der Kasse des Nautilandbades. Die Rede ist von der Bastion am Zeller Tor – einem Bereich, wo die alte Stadtbefestigung in die Festungsanlagen übergeht. Schon für die Landesgartenschau 1990 wurde dieser Bereich als Oase der Ruhe entdeckt. Dort befand sich der Klanggarten. Er wurde damals bestückt mit Werken von heimischen Künstlern. Sie sind dort geblieben. In mittlerweile 25 Jahren haben sie teilweise eine Patina angesetzt, die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen