Creglingen

Rund um den Mond

Beim Mondtag auf der Sternwarte Weikersheim finden nicht nur Vorträge rund um den Himmelskörper statt. Die Besucher können den Mond bei gutem Wetter auch mit dem eigenen Smartphone fotografieren. Foto: Jens Hackmann

Am 21. Juli jährt sich die Landung auf dem Mond zum fünfzigsten Mal. Dieses Jubiläum nimmt die Astronomische Vereinigung Weikersheim zum Anlass, den Mond in den Fokus der Beobachtungen auf der Sternwarte zu rücken. Am Samstagabend können ab 21 Uhr interessierte Besucher den zunehmenden Mond durch die Teleskope der Weikersheimer Sternwarte auf dem Karlsberg beobachten. Es besteht laut Pressemitteilung sogar die Möglichkeit, mit dem eigenen Smartphone Bilder davon zu machen. Vorträge rund um den Mond sowie die Beantwortung von Fragen runden das Angebot dieses Mondabends ab.

Am Dienstagabend, 23. Juli findet ab Mondaufgang eine teilweise Mondfinsternis statt. Der Mond erhebt sich gegen 21.15 Uhr am Osthorizont und ab 22 Uhr wird die Verfinsterung deutlich bemerkbar sein. Auch aus diesem Anlass wird die Sternwarte bei gutem Wetter geöffnet sein. Der Besuch der Sternwarte und die Führungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bereits am Freitag, 19. Juli findet ein Vortrag über unsere Milchstraße statt. Burkhard Saile, langjähriges Mitglied der Astronomischen Vereinigung, hat sich dies zum Thema seines Vortrags gemacht. Schon jeder hat einmal in den Sommermonaten das zarte Band unserer Milchstraße am Himmel gesehen. Wie der Mensch darauf gekommen ist, dass dies ein Bestandteil unserer Heimatgalaxie ist, wird Saile in seinem Vortrag beleuchten. Dieser beginnt um 20 Uhr auf der Sternwarte.

Schlagworte

  • Creglingen
  • Milchstraße
  • Mond (Erdmond)
  • Mondfinsternisse
  • Mondlandungen
  • Sternwarten
  • Teleskope
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!