Würzburg

SBW: Diözese schaltet Staatsanwaltschaft ein

Die Vorgänge in der kirchlichen Baufirma SBW sind möglicherweise von strafrechtlicher Relevanz. Nach der Abberufung des Geschäftsführers prüft jetzt die Justiz den Fall. 
Ist jetzt ein Fall für den Staatsanwalt: die Firma SBW in der Rotkreuzstraße in Würzburg Foto: Thomas Obermeier
In den Vorgängen um die SBW Bauträger- und Verwaltungs-GmbH, einer Schwesterfirma des St. Bruno-Werks, hat die Diözese Würzburg jetzt den Weg zur Würzburger Staatsanwaltschaft gesucht. "Am Donnerstagnachmittag, 12. Juli 2018, hat die Diözese Würzburg, vertreten durch Generalvikar Thomas Keßler, die Sachverhalte, die einer Klärung bedürfen, der Staatsanwaltschaft Würzburg vorgelegt", heißt es in einer am Donnerstagabend verbreiteten Pressemitteilung.  Diözese sichert Kooperation zu Seitens der Diözese Würzburg habe man der Staatsanwaltschaft eine "vollumfängliche Kooperation"  ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen