GERBRUNN

SPD-Vize Kohnen: Ein „Weiter so“ wird es nicht geben

Kommt erneut die GroKo? SPD-Vize Natascha Kohnen sieht im Sondierungspapier Licht und Schatten, aber auch „klare Handschrift“ der SPD. Ein Interview mit viel Konjunktiv.
SPD-Vize Natascha Kohnen beim Interview in Gerbunn (Lkr. Würzburg). Foto: Foto: Johannes Kiefer
Es ist bemerkenswert ruhig in der Mehrzweckhalle in Gerbrunn (Lkr. Würzburg), als Natascha Kohnen, die Vorsitzende der Bayern-SPD, beim Neujahrsempfang der Genossen in Stadt und Landkreis Würzburg vor Parteifreunden und Gästen das Ergebnis der GroKo-Sondierung mit CDU und CSU analysiert. Die 50-Jährige, seit Dezember eine von sechs Stellvertretern von Parteichef Martin Schulz, spricht von „Licht und Schatten“. Sie bilanziert SPD-Erfolge, leugnet aber auch ihre „Skepsis“ nicht, ob es mit der Union noch einmal klappt. Im Interview nach ihrer Rede appelliert die Münchnerin, die die SPD ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen