WÜRZBURG

Sanierung des Franziskanerklosters ist abgeschlossen

Knapp zwei Jahre dauerte die dringend notwendige Generalsanierung des Würzburger Franziskaner-Minoritenklosters, die nun so gut wie abgeschlossen ist. Nachdem bereits Ende April Bischof Friedhelm Hofmann im Kreis der Brudergemeinschaft den Altar der neuen Hauskapelle geweiht hat, wird in dem 1249 gegründeten ...
Blick in die renovierte, nur am Tag der offenen Tür für die Öffentlichkeit zugängliche Hauskapelle des Franziskaner-Minoritenklosters. Foto: Foto: Franziskaner-Minoriten
Knapp zwei Jahre dauerte die dringend notwendige Generalsanierung des Würzburger Franziskaner-Minoritenklosters, die nun so gut wie abgeschlossen ist. Nachdem bereits Ende April Bischof Friedhelm Hofmann im Kreis der Brudergemeinschaft den Altar der neuen Hauskapelle geweiht hat, wird in dem 1249 gegründeten Kloster am Samstag, 23. Juni, offiziell die Wiedereröffnung gefeiert, zu der die Franziskaner-Minoriten alle Freunde, Wohltäter und Interessierten einladen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen