WÜRZBURG

Schafkopfer erspielen 3300 Euro

3300 Euro hat der Zweckverband Abfallwirtschaft im Raum Würzburg für die Familienarbeit der Würzburger Ritaschwestern gespendet. Das Geld stammt aus einem Benefiz-Schafkopfturnier, das der Betreiber des Müllheizkraftwerks bereits zum sechsten Mal veranstaltet hatte.
Glück im Spiel: 3300 Euro aus dem Benefiz-Schafkopf des Zweckverband Abfallwirtschaft überreichten Turnierleiter Adolf Bauer (links) und Schirmherr Georg Rosenthal an die Generaloberin der Würzburger Ritaschwestern, Rita Maria Käß. Foto: Foto: Gerhard Meissner
3300 Euro hat der Zweckverband Abfallwirtschaft im Raum Würzburg für die Familienarbeit der Würzburger Ritaschwestern gespendet. Das Geld stammt aus einem Benefiz-Schafkopfturnier, das der Betreiber des Müllheizkraftwerks bereits zum sechsten Mal veranstaltet hatte. Unter den 76 Teilnehmern hatte am Ende Adolf Jelinek mit einem Gewinn von 44,10 Euro die Nase vor. Die Gewinnsumme von insgesamt 750,15 Euro ging in die Spendenkasse und wurde vom Der Zweckverband verdoppelte. Außerdem gingen zusätzliche Spenden von Höhe von 1700 Euro ein, 1000 Euro von der der Preuer GmbH in Würzburg, 500 Euro von Hubmann Stahl- ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen