WÜRZBURG/REICHENBERG

Schlägerei stoppt Regionalbahn in Reichenberg

Drei Männer gerieten in einem Zug im Landkreis Würzburg in Streit. Bald flogen die Fäuste, sodass die Bahn nicht weiterfahren konnte. Das ist der Grund für den Streit...
Symbolbild Gewalt
Symbolbild. Foto: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)
Wegen einer Schlägerei unterbrach am Freitag eine Regionalbahn am Bahnhaltepunkt Reichenberg (Lkr. Würzburg) ihre Fahrt. Drei Männer waren in dem Zug in Streit geraten: Auslöser waren laut Polizeibericht vom Montag ein 22- und ein 25-Jähriger, die nach der Abfahrt in Würzburg andere Fahrgäste belästigt hatten. Als ein 33-Jähriger die beiden Freunde zur Rede stellte, flogen ersten Ermittlungen zufolge die Fäuste. Vier Streifen im Einsatz Der Notruf ging um 18 Uhr ein. Zwei Streifen der Bundespolizei sowie zwei weitere Streifen der Landespolizei machten sich daraufhin unverzüglich auf den Weg nach ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen