GAUKÖNIGSHOFEN

Schlüssel zur jüdischen Geschichte

Vor einigen Wochen jährte sich zum 25. Mal die Eröffnung der Landkreis-Gedächtnisstätte, die im Gedenken der einstmaligen jüdischen Gemeinden im Landkreis Würzburg in der Synagoge von Gaukönigshofen geschaffen wurde.
Schlüsselübergabe: Als Nachfolgerin von Paul Lesch (rechts übergibt Gaukönigshofens Bürgermeister Bernhard Rhein die Schlüssel der jüdischen Gedenkstätte an die neue Synagogenführerin Rita Dürr. Foto: Foto: Hannelore Grimm
Vor einigen Wochen jährte sich zum 25. Mal die Eröffnung der Landkreis-Gedächtnisstätte, die im Gedenken der einstmaligen jüdischen Gemeinden im Landkreis Würzburg in der Synagoge von Gaukönigshofen geschaffen wurde. Der 85-jährige Altbürgermeister Paul Lesch hat seit der Eröffnung als Synagogenführer fungiert und gibt dieses Amt jetzt auf. Die Schlüssel, die Paul Lesch ein Vierteljahrhundert lang verwahrt hat, legte Bürgermeister Bernhard Rhein in die Hände von Rita Dürr. Runde 200 Mal hat Paul Lesch Schulklassen und Besucher aus dem In- und Ausland durch die Räumlichkeiten, wie auch zu dem jüdischen ...