LANDKREIS WÜRZBURG

Schluss mit Rathaus: Die Abgewählten

Unterlegene Bürgermeister: Die letzten Tage stehen ihnen bevor – als Ortsoberhäupter. Von Enttäuschung, neuem Mut und der Frage: Was nun?
Illustration: Romina Birzer Foto: Romina Birzer
Demokratie, die Herrschaft des Volkes. Das Volk entscheidet, wer es regieren soll – und wer nicht. Eine faire Sache, und doch können sich demokratische Wahlen schnell zu persönlichen Schicksalsschlägen wandeln: für die, die nicht mehr gewollt werden. Sechs Bürgermeister sind im Landkreis Würzburg nicht wieder gewählt worden, obwohl sie noch mal angetreten sind. Alle einen zwei Gefühle: Bedauern und Überrascht-Sein. „So eine plötzliche Abwahl kann kaum ein Mensch so einfach auffangen“, sagt Tim Hagemann, Arbeitspsychologe an der Fachhochschule der Diakonie Bielefeld. Der gravierende ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen