AUB

Schotterwerk: Verfüllungen wieder möglich

Der Betreiber des Auber Schotterwerks darf auf einer Teilfläche wieder verfüllen. Allerdings unter der Voraussetzung, dass das Material vorher beprobt wird.
_
Nach einer Winterpause läuft seit März wieder der Betrieb im Schotterwerk. Dabei stehen immer noch die Vorwürfe eines ehemaligen Mitarbeiters im Raum, im Steinbruch seien über Jahre hinweg illegal Abfälle entsorgt worden. Darunter etliche Tonnen teerhaltiger Asphalt. Nach einer Durchsuchung des Betriebs am 22. März 2016 ermittelt die Staatsanwaltschaft Würzburg gegen den Firmenchef. Es steht der Verdacht einer möglichen Boden- und Gewässerverunreinigung im Raum. Bei der Durchsuchung wurde auch festgestellt, dass in einem bestimmten Bereich des Steinbruchs unzulässigerweise unsortierter Bauschutt verfüllt wurde.