Püssensheim

Schrecken in aller Frühe „Die alte Linde brennt“

Unter der alten Linde spielte am Montagabend das Blasorchester unter Leitung von Christian Bach
Unter der alten Linde spielte am Montagabend das Blasorchester unter Leitung von Christian Bach Foto: Rainer Weis

Vor einigen Tagen erreichte um 5 Uhr früh die Prosselsheimer Bürgermeisterin Birgit Börger ein Anruf mit der Hiobsbotschaft: "Die Linde vor dem Gemeindehaus brennt, dem ehemaligen Rathaus in Püssensheim." Dabei sollte doch dort in wenigen Tagen das Lindenblütenfest gefeiert werden.

Im Ort ist es bekannt, dass der Kern der alten Linde verrottet und sich deshalb ein Hohlraum bildet. Dieser wird gerne von Vögeln als Nestraum oder von Nagetieren genutzt, wie der Haselmaus, als winterlicher Vorratsraum. Deshalb empfehlen Naturschützer oder Vogelkundler, diese Stellen offen zu halten und nicht mit einer baumverträglichen Masse zu verschließen. Denn grundsätzlich vertrage ein alter Baum solche Löcher und diese beeinflussten fast nie die Standfestigkeit der Bäume.    

Als Bernhard Grob vor Tagen an der alten Linde vorbeikam, bemerkte er, dass Rauch aus einem Hohlraum der Linde quoll. Sofort hat er Hausbewohner Norbert Brand zu Hilfe gezogen und beide haben mit einem 80 Meter langen Wasserschlauch versucht, den Glimmbrand zu löschen.

Dies gelang nicht auf Anhieb, denn das Wasser füllte zwar das Loch, aber die Innenseite glimmte dennoch weiter vor sich hin und entwickelte kräftige Rauchschwaden. Aber nach einiger Zeit war so viel Wasser im Loch, dass es herausfloss und den Brand erstickte.

Die hinzugeeilte Bürgermeisterin war voller Sorge, ob zum Lindenblütenfest die Standsicherheit des Baumes noch gewährleistet sei. Doch der hinzugezogenen Fachmanns Markus Sinn gab Entwarnung, sodass am Wochenende das alljährlich stattfindende zweitägige Lindenblütenfest ohne Bedenken gefeiert werden konnte. 

Die Bürgermeisterin ist stolz auf ihre beiden Mitbürger, die durch schnelles Handeln, große Umsicht und mit einfachen Mitteln gehandelt und damit Schlimmeres vermieden hätten.

Die Besucher haben von all dem nichts mitbekommen und sind in großer Zahl am Sonntag und Montagabend zum Festplatz gekommen. Das beliebte Lindenblütenfest in Püssensheim war wieder gut besucht. Die freiwilligen Helfer an den Ständen und in der Küche hatten alle Hände voll zu tun, um die Gäste mit Getränken und Speisen zu bewirten. Zur musikalischen Unterhaltung spielte am Montagabend das Blasorchester "Die Püssensheimer" unter Leitung von Christian Bach.  

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Püssensheim
  • Rainer Weis
  • Birgit Börger
  • Brände
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Festplätze
  • Hiobsbotschaften
  • Naturschützer
  • Püssensheim
  • Unterhaltung
  • Wasser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!