WÜRZBURG

Schüler tischen mit Rezepten aus Flüchtlingsländern auf

Internationales auf dem Tablett: Schülerinnen und Schüler der Klara-Oppenheimer-Schule präsentieren von ihnen gekochten Leckereien aus aller Welt. Mit ihrem Buch lassen sich die Rezepte nachkochen. Foto: Theresa Müller

Studierende der Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement an der Klara-Oppenheimer-Schule in der Sanderau kreierten jetzt ein Kochbuch der besonderen Art.

„Unser Kochbuch ist mehr als nur ein gewöhnliches Kochbuch. Es ist der Versuch, die Kultur und dabei speziell den kulinarischen Genuss dieser doch recht fernen Flüchtlingsländer in unsere heimische Küche zu bringen und das Fremde zu etwas Heimischem zu machen, um ein Stück weit das Unbekannte zu verstehen.“ So erklären und begründen die Macher des Kochbuches, Studierende der Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement, ihr Projekt.

Dieses entstand im Fach „Existenzgründung“ mit tatkräftiger Unterstützung von Lehrerin Beate Neuhaus-Krevert. Unterstützt hat es die Junior gGmbH des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln.

Fünf Schüler hatten die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Würzburg besucht und dort Bewohner aus mehreren Nationen nach ihren Lieblingsgerichten befragt. „Dabei entstanden direkte Kontakte, die im normalen Unterricht nie in dieser Form umsetzbar gewesen wären. Der Leitgedanke einer Willkommenskultur und letztlich der Integration dieser Menschen stand und steht bei diesem Projekt neben den ganz praktischen Erfahrungen im Unterricht stets im Mittelpunkt,“ sagt Wilhelm Ott, Schulleiter der Klara-Oppenheimer-Schule.

Für die praktische Umsetzung ihres Projektes gründeten die Studierenden die Schülerfirma „GeschmacksWelten entdecken“, die das gleichnamige Kochbuch mit Rezepten aus Flüchtlingsländern nun auf den Markt bringen wird.

Neben der kreativen Arbeit mit den Kochrezepten in der Schulküche und dem Verfassen des Kochbuches beschäftigten sich die Studierenden auch intensiv mit Finanzierung des Projektes. Dazu verkauften sie 90 Anteilsscheine zu je zehn Euro und akquirierten auch Werbeanzeigen.

Die Anteilseigner trafen sich in ihrer Schule nun zur Hauptversammlung. Erika Geizenreider (Kitzingen) und Phillip Krug (Schweinfurt), die Geschäftsführer von „GeschmacksWelten entdecken“, präsentierten den Stand des Projektes und die kreativen Pläne für das kommende Geschäftsjahr.

Die Schülerfirma möchte von einem Teil des Erlöses bebilderte Wörterbücher für den nicht einfachen Sprachwechsel Arabisch-Deutsch kaufen und den Flüchtlingen damit das Lernen erleichtern. Zum Abschluss der Mitgliederversammlung gab es leckere Köstlichkeiten aus dem Kochbuch „GeschmacksWelten entdecken“.

Das Kochbuch ist ab diesem Montag, 23. November, bei der Buchhandlung Hugendubel, im Buchladen 13 1/2, im Eine-Welt-Laden in der Plattnerstraße, im Edeka-Markt Popp, Nürnberger Straße und auf dem Schweinfurter, Volkacher und Dettelbacher Weihnachtsmarkt sowie bei den Heimspielen der s'Oliver Baskets für 9,95 Euro erhältlich. Das Restaurant Sax's in Schweinfurt bietet in einer vierwöchigen Aktion ausschließlich Gerichte aus dem faszinierenden Kochbuch an. Mehr Infos auf der Facebook-Seite „GeschmacksWelten entdecken“. Bestellungen nimmt auch die Schülerfirma entgegen: Geschmackswelten@Klara-Oppenheimer-Schule.de

Schlagworte

  • Sanderau
  • Herbert Kriener
  • Flüchtlinge
  • Institut der deutschen Wirtschaft
  • Kochbücher
  • Lieblingsgerichte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!