Veitshöchheim

Schülerfirma am Gymnasium spendet 1050 Euro

Die Vertreter der Schülerfirma  Fresh & Fruits des Gymnasiums Veitshöchheim überreichen den Gewinn des letzten Schuljahres in Höhe von 1050 Euro für gemeinnützige Zwecke. So gingen je 350 Euro an die Kindernothilfe, an UNICEF und die Patenkinder.
Die Vertreter der Schülerfirma  Fresh & Fruits des Gymnasiums Veitshöchheim überreichen den Gewinn des letzten Schuljahres in Höhe von 1050 Euro für gemeinnützige Zwecke. So gingen je 350 Euro an die Kindernothilfe, an UNICEF und die Patenkinder. Foto: Dieter Gürz

Vielfältige Geschenke gab es am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien im Gymnasium Veitshöchheim im Rahmen einer gesunden Pause der Schülerfirma  "Fresh&Fruits-Schülerlounge",  die für die Zubereitung eines gesunden Pausensnacks aus überwiegend regionalen und Bio-Produkten verantwortlich zeichnet und wesentlich dazu beigetragen hat, dass das Gymnasium Veitshöchheim schon mehrmals als nachhaltigste Schule Mainfrankens ausgezeichnet wurde. Die Vertreter der Schülerfirma überreichten in der Gesunden Pause den Gewinn des letzten Schuljahres in Höhe von 1.050 Euro für gemeinnützige Zwecke. So gingen je 350 Euro an die Kindernothilfe, an UNICEF und die Aktion Patenkinder.

Schulleiter Dieter Brückner nutzte die Gelegenheit, um hocherfreut der versammelten Schulgemeinschaft das kurz vor Weihnachten vom Bundesministerium und der UNESCO erhaltene Geschenk der Auszeichnung des Gymnasiums Veitshöchheim als Lernort für BNE „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und was es damit auf sich hat vorzustellen. Damit diese Auszeichnung auch für Jeden sichtbar ist, der in die Aula kommt, wurde von einem Schüler über dem Treppenaufgang das gelbe BNE-Lernort-Banner entrollt.

Unter dem Titel "Weitblick" hatte die Schule viele nachhaltige Projekte an der Schule zusammengetragen,  die nun auf vier  Säulen-Bannern in der Aula dargestellt sind: "Genussvoll verspeisen" – "Global vernetzen" – "Gemeinschaftlich verbinden" – "Gerecht verbrauchen".

Der Nachhaltigkeitsbericht der Schule zeigt auf, wie Eltern, Lehrer und Schüler gemeinsam an nachhaltigkeitsbezogenen Projekten und Strukturen mitwirken. Insbesondere die Gestaltungsrolle von Jugendlichen wird am Gymnasium Veitshöchheim groß geschrieben. Durch eigenständige Projekte wie die Schülerfirma „Fresh & Fruits-Schülerlounge“ (F&F) werden Handlungskompetenz und Selbstwirksamkeit gefördert.

Die 15 Schüler, die im letzten Schuljahr in der Schülerfirma F&F tätig waren, erhielten als kleine Anerkennung die Konvention der UNICEF über die Rechte des Kindes. Und auch für die  "Gesunde Pause" hatte die Schülerfirma F&F mit Schülern aus der Q 11 und 12 alles bestens organisiert. So gab es einen großen Topf Kürbissuppe, von F&F-Eltern gebackenen Kuchen, frische Waffeln und Kinderpunsch.

Keine Frage, dass in der Fairtrade-School  Fairtrade-Produkte aus dem Eine-Welt-Laden bei jeder Gelegenheit offeriert werden, so auch in der "Gesunden Pause. So deckten sich viele Schüler noch mit einem Weihnachtsgeschenk  für Zuhause ein. Mit einem Informations-Stand vertreten waren auch der Arbeitskreis Umwelt mit Lehrerin Marei Lehner und Arbeitskreis Würzburg der Kindernothilfe e.V. mit Lehrerin Kirstin Hummel.

Diese vier Lesescouts der Schule konnten als Geschenk der Schülerfirma für die Bücherpyramide in der Aula vier neue Bücher in Empfang nehmen.
Diese vier Lesescouts der Schule konnten als Geschenk der Schülerfirma für die Bücherpyramide in der Aula vier neue Bücher in Empfang nehmen. Foto: Dieter Gürz
In der Schulaula wurde das gelbe BNE-Lernort-Banner entrollt. Unter dem Titel 'Weitblick' hatte die Schule viele nachhaltige Projekte an der Schule zusammengetragen,  die nun auf vier  Säulen-Bannern in der Aula dargestellt sind.
In der Schulaula wurde das gelbe BNE-Lernort-Banner entrollt. Unter dem Titel "Weitblick" hatte die Schule viele nachhaltige Projekte an der Schule zusammengetragen,  die nun auf vier  Säulen-Bannern in der Aula dargestellt sind. Foto: Dieter Gürz
In der Fairtrade-School werden  Fairtrade-Produkte aus dem Eine-Welt-Laden bei jeder Gelegenheit offeriert, so auch in der 'Gesunden Pause'.
In der Fairtrade-School werden  Fairtrade-Produkte aus dem Eine-Welt-Laden bei jeder Gelegenheit offeriert, so auch in der "Gesunden Pause". Foto: Dieter Gürz

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Veitshöchheim
  • Gymnasien
  • Gymnasium Veitshöchheim
  • Kinder und Jugendliche
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Nachhaltigkeit
  • Schulen
  • Schulrektoren
  • Schülerinnen und Schüler
  • UNESCO
  • UNICEF
  • Weihnachtsgeschenke
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!