EIBELSTADT

Schützenverein Germania 1863 feierte sein Jubiläum mit vielen Gästen

Heinz Koch muss einen guten Draht zu Petrus haben. In der Festschrift zum 150. Jubiläum des Schützenvereins Germanis 1863 hatte der Eibelstadter Bürgermeister den Schützen für ihre Festlichkeiten gutes Wetter und einen harmonischen Verlauf gewünscht.
Geschafft: Nach dem Umzug durch den Ort erreichten die Kapellen und Schützenvereine das Festgelände am Schützenhaus. Foto: Fotos: Claudia Schuhmann
Mehr als 40 Schützenvereine aus dem Schützengau Würzburg sowie mehrere Musikkapellen hatten sich zum Festzug in Eibelstadt eingefunden. Sogar der befreundete Verein aus Emmering bei Fürstenfeldbruck war gekommen, ebenso wie der Schützenverein Großrinderfeld aus dem Main-Tauber-Kreis. Obwohl unter mancher Jacke der Schweiß in Strömen rann und sich der eine oder andere Musiker mit einem Strohhut vor der Sonne schützen musste, waren alle Teilnehmer bester Laune. Das Gleiche galt für das Publikum, das die Straßen und Gassen Eibelstadts säumte und den farbenfrohen Festzug durch den Ort beklatschte und bewunderte. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen