Würzburg

Schulsanitäter als Filmmacher

Natascha Kügler, Malteser Referentin für Schulsanitätsdienst (Zweite von links), der ehrenamtliche Stadtbeauftragte der Malteser Würzburg Joachim Gold (Mitte hinten), sein Stellvertreter Michael Kiesel (rechts) und Schulleiter Klaus Gerlach (Dritter von rechts) gratulierten den Nachwuchsfilmern zum Erfolg beim Schulsanitätsdienstpreis. Foto: Christina Gold, Malteser

Erstmals haben acht der insgesamt fast 20 Malteser Schulsanitäter am Riemenschneider-Gymnasium (RiG) beim diesjährigen bundesweit ausgelobten Schulsanitätsdienstpreis des Malteser Hilfsdienst teilgenommen – und auf Anhieb gewonnen. Fürs Siegertreppchen hat der erste Filmbeitrag der Würzburger zwar noch nicht gereicht, aber sie erhielten den zum ersten Mal verliehenen Sonderpreis für „Außergewöhnliche mediale Gestaltung und eine herausragend demonstrierten Erste-Hilfe-Leistung“.

„Wir Malteser sind stolz auf Euch und Ihr könnt stolz auf Euch selber sein“, sagte Malteser- Stadtbeauftragter Joachim Gold bei der Urkunden- und Preisübergabe im Riemenschneider-Gymnasium, heißt es in einer Pressemitteilung der Malteser. Direktor Klaus Gerlach dankte den Maltesern für die gute Ausbildung und regelmäßige Unterstützung und hob vor allem das Engagement der Schulsanis im Schulalltag hervor: „Wir sind so froh, dass wir Euch haben!“

„Malteser Schulsanitätsdienst – Das habe ich gelernt…“ war das Thema des Schulsanitäts-dienstpreises, zu dem ein einminütiger Kurzfilm gedreht werden sollte. „Schon bei der Vorstellung des Projektes waren die Schüler Feuer und Flamme, Ideen wurden gesammelt und Aufgaben verteilt“, erzählte Natascha Kügler, Malteser-Referentin für Schulsanitätsdienst, von den ersten filmischen Schritten. Die Grundidee für die so genannte „Storyline“ kam von der Oberschulsanitäterin Antonia Raaber, die die teilnehmenden Schulsanis dann noch weiterentwickelten.

Film und Schnitt übernahmen Felix Bayanov und Jannick Hartmann, als Schauspieler traten Paul Goldine, Jacob Wehr, Moritz Kemmer, Felix Bayanov, Jannick Hartmann und Michael Bayanov auf. Weil die im Film behandelte Verletzung natürlich möglichst echt aussehen sollte, holten sich die Schulsanis noch Unterstützung bei von Annette Keil vom Team für realistische Unfalldarstellung der Malteser Würzburg.

Zu sehen ist der Film übrigens hier: www.malteser-ssd.de/malteser-schulsanitaets-dienstpreis/ssd-preis-2018.html

Schlagworte

  • Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!