Würzburg

Schulze zur Hafen-Razzia: Polizei kann aus Fehlern lernen

Die Grüne Spitzenpolitikerin Katharina Schulze hat mit der Würzburger Polizei und Jugendlichen über die Hafen-Razzia gesprochen. Wie bewertet die Politikerin die Einsätze?
Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende der Grünen, spricht im Maximillianeum.  Foto: Peter Kneffel, dpa
Katharina Schulze besucht regelmäßig bayerische Polizeidienststellen, um sich ein Bild über deren Arbeit zu machen. Am Mittwoch ist die Fraktionsvorsitzende und Innenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen wegen der Razzien im Alten Hafen nach Würzburg gekommen. Wie berichtet, gab es dort zwei Großeinsätze, bei denen hunderte Jugendliche festgehalten, durchsucht und teilweise fotografiert wurden. "Es gibt Situationen, wo Parlamentarier nachfassen müssen", sagt Schulze in einem Gespräch mit dieser Redaktion. Zuvor war sie in der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und traf anschließend Jugendliche, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen