WÜRZBURG

Sex am Wäschetrockner gegen Bezahlung?

Es war ein defekter Wäschetrockner, der zwei Damen und einen Handwerker zusammenführte. Dann soll es um Sex gegen Geld gegangen sein. Der Fall landete vor Gericht.
Sex am Wäschetrockner gegen Bezahlung?
Wäschetrockner (Symbolbild). Foto: iStockphoto
Es war ein defekter Wäschetrockner, der zwei Damen und einen Handwerksmeister im Dezember 2016 zusammenführte. Dann soll es um Sex gegen Geld gegangen sein, Fotos von Körperteilen und bedrohliche Nachrichten sollen verschickt worden sein. Das Ende vom Lied: Der Trockner ist immer noch kaputt, die Freundin des Mannes hat ihn abserviert – und die beiden Damen sind wegen versuchter Erpressung vor dem Amtsgericht Würzburg angeklagt. Handwerksmeister einen flotten Dreier offeriert? Da sitzen sie nun. Die eine 27 Jahre alt, schlank und dunkelhaarig, die andere 29, üppig und blond gesträhnt. Beide haben ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen