Würzburg

Sicherheitspartnerschaften für den Jugendschutz

Mit ihrer Unterschrift haben sie die Beteiligung an der Sicherheitspartnerschaft zwischen ihren Kommunen, dem Landkreis Würzburg und den Polizeiinspektionen Würzburg-Land und Ochsenfurt besiegelt: die Bürgermeister der Gemeinden Altertheim, Estenfeld, Frickenhausen, Gerbrunn, Geroldshausen, Kist, Kleinrinderfeld, ...
Setzen sich für den Jugendschutz ein (von links, stehend): Heribert Schmitt (stellvertrender Dienststellenleiter Polizeiinspektion Würzburg-Land), Bürgermeister Adolf Hemrich (Altertheim), Sabrina Schmitt (Amt für Jugend und Familie), 3. Foto: Marion Linneberg
Mit ihrer Unterschrift haben sie die Beteiligung an der Sicherheitspartnerschaft zwischen ihren Kommunen, dem Landkreis Würzburg und den Polizeiinspektionen Würzburg-Land und Ochsenfurt besiegelt: die Bürgermeister der Gemeinden Altertheim, Estenfeld, Frickenhausen, Gerbrunn, Geroldshausen, Kist, Kleinrinderfeld, Neubrunn, Prosselsheim, Remlingen, Röttingen und Zell. Das teilt das Landratsamt Würzburg mit.Im Jahr 1999 initiierte Landrat Waldemar Zorn mit dem Amt für Jugend und Familie des Landratsamtes sowie den Polizeiinspektionen Würzburg-Land und Ochsenfurt das Projekt Sicherheitspartnerschaft Jugendschutz.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen