LEINACH

Skelette werden gereinigt, rekonstruiert und ausgewertet

Nach den archäologischen Funden zweier Skelette bei Grabungsarbeiten einer neuen Trasse der Fernwasserleitung ergab sich innerhalb weniger Tage ein Puzzle.
Die 3. und 4. Klasse der Grundschule war hautnah dabei bei der Vermessung und anthropologischen Sicherung der Skelettfunde. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Nach den Funden von zwei Skeletten und Keramik-Überresten bei Grabungsarbeiten an einer neuen Trasse der Fernwasserleitung ergab sich innerhalb weniger Tage ein archäologisches Puzzle. Über das Wochenende herrschte reger Besucherandrang im Bereich der Fundstelle zwischen Leinach und Zellingen. Nach Feststellung des derzeitigen Grabungsleiters Dr. Hans-Ulrich Glaser vom Archäologischen Büro Heyse waren dennoch keinerlei Schäden zu verzeichnen. Unterdessen wurden die Skelette am Dienstag von Anthropologin Carola Berszin (Konstanz) zur Reinigung, Rekonstruktion und Untersuchung geborgen. Die Skelette werden nach ...