WÜRZBURG

So früh wie möglich Lust auf Naturwissenschaften machen

Naturwissenschaftlicher Nachwuchs ist gesucht. Kein Wunder also, dass deutsch-landweit rund 300 „Schülerlabore‘“ entstanden sind, darunter allein sieben in Würzburg.
Interessiertes Fachpublikum: Stolz zeigen die Würzburger Schülerlabore ihren Kollegen aus ganz Deutschland, was sie zu bieten haben. Hier können die Schüler hautnah erfahren, wie die Flächenversiegelung zu Erdrutschen führen kann. Foto: Foto: Andreas Mettenleiter
Dass Deutschland auf naturwissenschaftlichen Nachwuchs angewiesen ist, um zukunftsfähig zu bleiben, ist unbestritten. Doch verlassen sich Industrie und Universitäten inzwischen nicht mehr nur auf den Schulunterricht: Außerschulische Lernorte in Museen, Hochschulen und betrieblichen Ausbildungsstätten versuchen, so früh wie möglich das Interesse Jugendlicher an Naturwissenschaften und Technik zu wecken. Kein Wunder also, dass inzwischen deutsch-landweit rund 300 solcher „Schülerlabore‘“ entstanden sind, darunter allein sieben in Würzburg. Dem Erfahrungsaustausch dieser bunten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen