WÜRZBURG

Solid Ground bittet zum Tanz

Solid Ground bittet zum Tanz

Gerade eben haben sie beim Gemündener „Schlosshof Open Air“ ihr Publikum begeistert mit den neuen Songs. Alte Poesie in modernem Folk vertont – da schnippten die Finger, wippten die Füße, da sang mancher mit. Nur tanzen wollte keiner vor der Bühne im Huttenschlosshof. Es wäre passend gewesen: „Dance!“ heißt – mit Ausrufezeichen – die neue CD von Solid Ground. Frontfrau Simone Papke und ihre sechs Musiker haben 15 neue Balladen und Lieder geschrieben, komponiert und eingespielt.

Frisch gepresst ist das Album seit zwei Wochen im Handel. Und Sängerin Simone Papke erleichtert wie zufrieden: „„Das war eine echte Rundumerneuerung. So gute Musiker hatte Solid Ground noch nie. “ Wo sie Recht hat . . . . Geige und Gitarre, Dudelsack, Akkordeon, Drehleier und Flöte, Klavier, Bass und Schlagzeug – die siebenköpfige Band hat jetzt alle Möglichkeiten für feine wie mitreißende Arrangements.

Vor drei Jahren, da drohte Papkes Traum von einer Band, die mit Leidenschaft irische Poesie vertont, beinahe das Aus. Vier Musiker hatten „Solid Ground“ verlassen – doch die Band um Simone und Multiinstrumentalistin Christel West formierte sich neu. Jetzt spielen neben Schlagzeuger Norbert Papke Gitarrist Benjamin Haupt, Joachim Werner an Klavier und Keyboards, Dirk Hofmann am Bass und – bestens für Drive, Spannung und Stimmung – Anja Schlundt mit ihrer Geige bei „Solid Ground“. Allesamt Vollblutmusiker, die es poppig wie jazzig und klassisch drauf haben. Folkig sowieso . . . Kurzum: eine energiegeladene Besetzung, die vielfältige, vielfarbige, mal schwungvolle, mal lyrisch-ruhige Musik erlaubt.

Was geblieben ist: Der helle, klare Gesang von Simone Papke und die lebensfreudige Grundstimmung. Treu geblieben sind sich „Solid Ground“ beim siebten Album auch der Verbindung zu Irland und den traditionellen irischen Liedern. Seit über 13 Jahren schon vertont die Band alte Verse großer Poeten wie William Butler Yeats oder Lord Byron. Erstmals aber singt Simone Papke aber auch Deutsch: eigene Gedichtvertonungen aus ihrer Feder. Bei „Die müde Wanderin“ hat sich die Bandleaderin aus Kist vom Gedicht „Die Landstreicherin von Padraic Colum inspirieren lassen. So singt sie von Flucht, Obdachlosigkeit und der Sehnsucht nach einem Ort, den man Heimat nennen kann.

„Solid Ground“ auf Deutsch? Lieder wie „Herzrasen“? Geschmackssache, aber durchaus hörbar. Jedenfalls bleibt sich die Band mit dem neuen Album ihrem sozialen Engagement treu: Vom Verkaufserlös jeder Scheibe gehen fünf Euro an die Welthungerhilfe.

Die neue CD: „Dance!“ ist erhältlich in Würzburg in der Musik Butik, im Naturkaufhaus Body & Nature und direkt bei Solid Ground über Simone Papke, Lehmgrubenstraße 14 a, 97270 Kist, Mail: info@solid-ground.de

Digital kann man sich das Album auf iTunes, Shazaam und googleplay herunterladen. Am kommenden Montag, 15. Juni, stellt um 15.15 Uhr der Sender Freies Radio Stuttgart in „Menschen und Musik“ die CD vor. Wer das Liveinterview mitverfolgen mag:

www.freies-radio.de

Die neue Formation von Solid Ground mit Anja Schlundt, Benjamin Haupt, Simone und Norbert Papke, Dirk Hofmann, Christel West und Joachim Werner. SOLID GROUND
Die neue Formation von Solid Ground mit Anja Schlundt, Benjamin Haupt, Simone und Norbert Papke, Dirk Hofmann, Christel West und Joachim Werner. SOLID GROUND Foto: Foto:

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Handel und Vertrieb
  • Welthungerhilfe
  • William Butler Yeats
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!