WÜRZBURG

Sonnige Aussicht: MHKW demnächst schuldenfrei

Mit soliden Wirtschaftsdaten kann der Zweckverband Abfallwirtschaft im Raum Würzburg für das Geschäftsjahr 2011 aufwarten. Mit knapp 220 000 Tonnen Abfall, die im Müllheizkraftwerk (MHKW) am Würzburger Faulenberg verfeuert wurden, liegt der Zweckverband rund 22 Prozent über den Planungen.
Kleiner Rest: Die letzten Schulden des Zweckverbands Müllheizkraftwerk Würzburg sollen bald beglichen werden. Foto: Archivfoto: Norbert Schwarzott
Mit soliden Wirtschaftsdaten kann der Zweckverband Abfallwirtschaft im Raum Würzburg für das Geschäftsjahr 2011 aufwarten. Mit knapp 220 000 Tonnen Abfall, die im Müllheizkraftwerk (MHKW) am Würzburger Faulenberg verfeuert wurden, liegt der Zweckverband rund 22 Prozent über den Planungen. Die Leiterin der Finanzabteilung des Zweckverbands, Heike Guckenberger, präsentierte die Zahlen in der jüngsten Sitzung der Verbandsversammlung. Mit 63 400 Tonnen Haus- und Sperrmüll aus dem Verbandsgebiet – der Stadt Würzburg sowie den Landkreisen Würzburg und Kitzingen – bliebt das MHKW in etwa auf ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen