Höchberg

Sozialverband 70 Jahre jung

Ein Ständchen zum Jubiläum des VdK Ortsverbandes brachte der Singkreis der TGH. Foto: Matthias Ernst

Der Ortsverband Höchberg(OV) des VdK wurde am 4. November 1948 im Gasthaus Hofmann  gegründet. 15 Frauen und Männer hatten sich dort zusammengefunden, um im wohlverstandenen Sinn einer Solidargemeinschaft vereint und gegenseitiger Unterstützung, den vom Krieg und seinen Nachwirkungen hart getroffenen Kriegerwitwen-und Waisen, den Kriegseltern, den Rentnern und alten Menschen die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen.

Als Vorsitzender wurde Markus Stumpf, zum Stellvertreter Christoph Halbig gewählt und als Kassier Ewald Hupp vom Vorstand benannt. Nun fand sich die VdK Familie im Saal des Gasthaus Goldener Adler ein, um diese Gründung zu feiern.

Ortsvorsitzender Norbert Kempf begrüßte viele Mitglieder. In seiner Rede ging er auf die Geschichte des Ortsverbandes ein. "1957 wurde Konstantin Baumeister als Vorsitzender gewählt. Danach begann die lange Amtszeit von Hilde Schwager. Sie wurde zu einer wichtigen Integrationsfigur des Ortsverbandes Höchberg. Schon wegen ihrer langen Amtszeit war sie eine Institution und hatte das Amt der Vorsitzenden inne bis ihre Kräfte es nicht mehr zuließen".

Naturgemäß war die Tätigkeit im Ortsverband einem starken Wandel unterworfen. Anfänglich ging es um gegenseitige Unterstützung, um Hilfe zur Selbsthilfe, um den Abbau von Ressourcen und Strukturen, in zweiter Linie aber auch um die Artikulierung der Nöte der Mitglieder und die Formulierung sozialpolitischer Forderungen an die Gesellschaft und den Gesetzgeber.

Die Versammlung diente diesem Ziel, aber auch der Information der Mitglieder über die praktische Umsetzung im alltäglichen Leben der Betroffenen. Mit der gesetzlichen Regelung der Kriegsopferversorgung trat die Politik auf Ortsebene etwas in den Hintergrund. Der Schwerpunkt verlagerte sich auf die Betreuung der Mitglieder, der Senioren und Kranken, für die Gesunden auf die Pflege der Geselligkeit.

Der VdK OV Höchberg ist unter seinem ehemaligen Vorsitzenden, Helmut Reich, jetzt Ehrenvorsitzender, erfolgreich gewesen, was sich nicht zuletzt in der Entwicklung der Mitgliederzahlen widerspiegelte. In seiner Amtszeit hatte sich der Mitgliederstand mehr als verdoppelt und ist auf 250 Mitglieder angestiegen, aktuell sind es über 350, so Kempf. Dementsprechend hat sich auch die Zusammensetzung verändert. Heute gehören viele Berufstätige und Frührentner dem Verband an.

2013 wurde Norbert Kempf zum Vorsitzenden von den Mitgliedern gewählt. Aktuell setzt sich der Vorstand aus folgenden Personen zusammen: Vorsitzender Norbert Kempf, Stellvertreter Alfred Stumpf, für das Kassenwesen und Pressearbeit und Vertreterin der Frauen ist Gaby Hammer zuständig, Schriftführerin ist Edeltraud Specht.

Das wichtige Amt der Seniorenbetreuung und Geburtstagsbesuche teilt sich das Ehepaar Werner und Sonja Mann. Wolfgang Brenner, Walter Hupp, Gerd Nunn und Horst Specht fungieren als Beisitzer. 

Schlagworte

  • Höchberg
  • Matthias Ernst
  • Mitglieder
  • Ortsverbände
  • Sozialverbände
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!