WÜRZBURG

Sparkasse fördert soziale Projekte

Symbolische Übergabe: Sparkassen-Vorstandsmitglied Jens Rauch (vorne, Vierter von links) und Manfred Heuer, Gebietsdirek... Foto: Theresa Müller

„30 929,28 Euro“ steht auf dem überdimensionalen Scheck, den Bernd Fröhlich, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mainfranken Würzburg, gemeinsam mit Vorstandsmitglied Jens Rauch und Manfred Heuer, Gebietsdirektor Würzburg-Stadt, symbolisch überreicht hat. Empfänger sind gemeinnützige Projekte aus Würzburg, die im vergangenen Halbjahr Gelder aus dem PS-Sparen erhielten.

Die Sparkasse unterstützt jährlich rund 1000 Projekte im gesamten Geschäftsgebiet. Beim „PS-Sparen und Gewinnen“ erhalten Teilnehmer für fünf Euro ein Los. Davon werden vier Euro gespart, ein Euro ist der Loseinsatz. Vom Loseinsatz kommen 25 Cent je Los gemeinnützigen Zwecken zugute.

„Die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements hier in Würzburg ist groß“, lobte Bernd Fröhlich. 29 der insgesamt 50 geförderten Projekte waren bei der Feier vertreten. Die Spendengelder wurden für ganz unterschiedliche Zwecke verwendet: So schaffte das Kinderhaus Sonnenblume Spielsachen an, während die Senioreneinrichtung Marie-Juchacz-Haus in eine Lautsprecheranlage investierte.

Der Caritasverband förderte das Projekt „Weckworte“, bei dem ein Poetry-Slammer gemeinsam mit Schülern Gedichte für Demenzkranke erarbeitete. „Durch das generationenübergreifende Projekt wurden die Demenzkranken im wahrsten Sinne des Wortes geweckt und sprachen Gedichte mit, die sie in ihrer Schulzeit gelernt haben“, berichtete Pflegemanagerin Eva Pscheidl.

Die DLRG-Jugend (Deutsche Lebensrettungsgesellschaft) schaffte vom Spendenbetrag Zubehör für die Rettungsausbildung an, darunter eine neue Rettungspuppe. Der Malteser-Hilfsdienst durfte sich gleich über zwei Spenden freuen: Mit dem Geld wurde eine Standheizung für den Wagen des ehrenamtlichen Hausnotrufdienstes angeschafft sowie die Trauergruppe für Kinder unterstützt.

Der Sportclub Würzburg Heuchelhof finanziert mit der Spende das Projekt „Kickit! Girls“, ein Fußballprojekt für Mädchen mit Migrationshintergrund. „Die träumen alle schon von der nächsten WM“, so Beauftragter Heinz Reinders.

Die Leonhard-Frank-Grundschule investierte in Kletterbäume auf dem Pausenhof, die Beratungsstelle der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft organisierte ein Patientenforum zum Thema Multiple Sklerose. Der Verein Perspektive fördert mit dem Spendenbetrag Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche und der Verein Lighthouse organisierte Ausflüge für Familien aus sozialen Brennpunkten der Stadt: „Für viele dieser Familien ist ein Ausflug nach Nürnberg der einzige Urlaub des Jahres“, so Geschäftsführer Heribert Sextl.

Schlagworte

  • Redaktion Süd
  • Caritas
  • Gemeinnützigkeit
  • Leonhard Frank
  • Multiple Sklerose
  • Sparkasse Mainfranken Würzburg
  • Vorstandsmitglieder
  • Vorstandsvorsitzende
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!