Würzburg

Spende für die Sportstiftung aus Würzburg

Andreas Klement und Thomas Lurz. Foto: Sportstiftung

Überrascht hat Unternehmensberater und Autor Andreas Klement aus Iserlohn die „Thomas Lurz und Dieter Schneider Sportstiftung“: Aus dem Ersterlös seines frisch erschienen Buches „Leadership meets Sports – Was Wirtschaft aus dem Profisport lernen muss“, spendete er der Sportstiftung 1452 Euro. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Klement bezeichnete die Initiative der beiden Würzburger Ex-Sportler als herausragend: „Menschen mit Behinderungen kämpfen jeden Tag um Anerkennung. Dabei muss die Integration ins gesellschaftliche Leben eine Selbstverständlichkeit sein“, so Klement. Dafür stehe die Sportstiftung. Klement kündigte an, im Mai zum nächsten Sportfest „No Limits“ der Sportstiftung erneut nach Würzburg zu kommen.

Thomas Lurz nahm den Scheck entgegen und bedankte sich für das Engagement. Die Sportstiftung unterstützt Menschen mit Behinderungen und ermöglicht die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Zusammen mit dem Sportzentrum der Universität Würzburg wird alle zwei Jahre das große inklusive Sportfest „No Limits“ in Würzburg organisiert, heißt es  weiter in der Mitteilung.

Bei der Übergabe verkündeten Lurz und Klement zudem, dass sie in diesem Jahr ein gemeinsames Projekt angehen möchten. Die beiden schreiben aktuell an einem neuen Buch über den Spitzensport und die Verbindung zur Wirtschaft. Der Erlös aus diesem Werk soll dann an die Deutsche Sporthilfe gehen. Diese fördert rund 4000 Athleten aus fast allen olympischen Disziplinen, ausgewählten nicht-olympischen Sportarten sowie dem Behinderten- und Gehörlosensport.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Behinderte
  • Dieter Schneider
  • Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Olympiade
  • Profisport
  • Spitzensport
  • Sportfeste
  • Sportstiftungen
  • Sportzentren
  • Stiftung Deutsche Sporthilfe
  • Thomas Lurz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!