WÜRZBURG

Spende für „verwaiste Eltern“

Spende für „verwaiste Eltern“       -  (eug)   1000 Euro – Ergebnis einer Spendensammlung auf einer privaten Geburtstagsfeier – haben Petra und Andreas Eck aus Würzburg dem Hospizverein, speziell dem Kreis „verwaiste Eltern“, gespendet. Auf dem Foto freuen sich über die großherzige Unterstützung der Hospizarbeit Gertrude Hobeck (links) und Dr. Heidi Silbernagl (rechts), die ehrenamtlich für den Hospizverein Trauernde in Einzel- und Gruppengesprächen begleiten.
(eug) 1000 Euro – Ergebnis einer Spendensammlung auf einer privaten Geburtstagsfeier – haben Petra und Andreas Eck aus Würzburg dem Hospizverein, speziell dem Kreis „verwaiste Eltern“, gespendet. Auf dem Foto freuen sich über die großherzige Unterstützung der Hospizarbeit Gertrude Hobeck (links) und Dr. Heidi Silbernagl (rechts), die ehrenamtlich für den Hospizverein Trauernde in Einzel- und Gruppengesprächen begleiten. Foto: Hospizverein
1000 Euro – Ergebnis einer Spendensammlung auf einer privaten Geburtstagsfeier – haben Petra und Andreas Eck aus Würzburg dem Hospizverein, speziell dem Kreis „verwaiste Eltern“, gespendet. Auf dem Foto freuen sich über die großherzige Unterstützung der Hospizarbeit Gertrude Hobeck (links) und Dr. Heidi Silbernagl (rechts), die ehrenamtlich für den Hospizverein Trauernde in Einzel- und Gruppengesprächen begleiten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hospizvereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!