Würzburg

Spenden für Mwanza: OB spricht von "sensationellem Ergebnis"

Seine Feier zum 50. Geburtstag hatte OB Christian Schuchardt mit einer Spendenaktion für die Partnerregion Mwanza verbunden. Jetzt ist bekannt, was die Aktion einbrachte.
Der Erlös des Benefizkonzerts zugunsten der Initiative „Würzburg hilft Mwanza“ soll für den Bau von Brunnen verwendet werden. Foto: DAHW/Dita Vollmond
Es ist eine heimtückische Krankheit, der die Menschen in Würzburgs Partnerregion Mwanza in Tansania ausgesetzt sind: Schistosomiasis (kurz Schisto, auch bekannt als Bilharziose) ist eine  Tropenkrankheit, die weltweit jährlich 200 000 Todesopfer fordert und in der Gegend um Mwanza  verbreitet ist.  Um die Krankheit einzudämmen, haben sich das Missionsärztliche Institut (MI) und die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) zu einem Gemeinschaftsprojekt "Würzburg hilft Mwanza" zusammengeschlossen, für das OB Christian Schuchardt die Schirmherrschaft übernommen hat. Die Feier zu ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen